/Vita
Vita 2018-05-22T17:04:02+00:00

Was müssen Sie über mich wissen?

Ich übe den Beruf des Heilpraktikers sehr gerne aus, da mir ein breites Spektrum an diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten zur Verfügung steht und ich mir für den Patienten Zeit nehmen kann. Neben meiner praktischen Arbeit übe ich noch eine naturheilkundliche Lehrtätigkeit aus, um das in der Praxis erworbene Wissen an eine Vielzahl meiner Kolleginnen und Kollegen weiterzugeben.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen alles Gute und verbleibe
medicus curat, natura sanat

Peter Mahr

Peter Mahr Heilpraktiker

Peter Mahr
Heilpraktiker

Werdegang:

seit 2015
Leitung der MORA®-Praxis für Naturheilkunde und des MORA®-Instituts für Wellness und Beauty

2005 – 2013
Gründung und Leitung der Heilpraktikerschule Kinzigtal Süd mit angeschlossenem Lehrambulatorium, Fachdozent für ganzheitliche Naturheilverfahren mit den Schwerpunkten Bioresonanztherapie, Elektroakupunktur nach Dr. Voll und Zelle-Milieu-Revitalisierung

seit 1999
Fachdozent und Seminarleiter für MORA® und BE-T-A Schulung / Ausbildung der MED-TRONIK GmbH in Friesenheim

seit 1998
Fachdozent für MORA®-Therapie und Bio-Elektronische-Terrain-Analyse nach Prof. Vincent

1998 – 2002
Gastdozent an der Fachverbandsschule Baden-Württemberg des FDH-BW

1993 – 1997
Dozent der Grieshaber Akademie für Funktionelle Medizin

seit 1991
Gründung und Eröffnung einer Naturheilpraxis als niedergelassener und praktizierender Heilpraktiker

seit 1991
Zulassung zur Ausübung der Heilkunde ohne ärztliche Bestallung (Heilpraktiker)

1988 – 1991
Vollzeitstudium an der Hessischen Heilpraktiker-Verbandsschule in Wiesbaden, über 9 Trimester mit begleitender praktischer Ausbildung im angeschlossenen Schul-Lehr-Ambulatorium

1984 – 1991
Ausbildungsleiter für lebensrettende Sofortmaßnahmen und Erste-Hilfe im Katastrophenschutz des Deutschen Roten Kreuzes in Hessen (Wiesbaden)
Gruppenführer des 2. Sanitätszuges im Katastrophenschutz Wiesbaden

1984 – 1987
vorklinisches Studium der Humanmedizin an der Johannes-Gutenberg-Universität zu Mainz

1983
vorklinisches Praktikum in der Kinder-Krebs-Nachsorgeklinik, am Mainzer Universitätsklinikum